7. Februar 2018

LUIGI SNOZZI

Luigi Snozzi

Der Tessiner Architekt Luigi Snozzi gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der Baukultur. Die Aphorismen sind zentraler Bestandteil seiner Lehre. Bereits während seiner ersten Lehrtätigkeit an der ETH Zürich (1973-1975) verwendete er sie als Leitsätze für die Studenten.


In diesem Buch werden die Aphorismen nun erstmalig mit den zugehörigen Abbildungen publiziert. Sie stammen aus „UNSER ARCHITEKTONISCHES BREVIER“, dem ältesten erhaltenen Dokument der Aphorismen aus dem Studio Snozzi in Locarno. Snozzis theoretische Fragmente sind kein Regelwerk, sondern eine Aufforderung, über Menschen und Architektur nachzudenken – sie stellen zentrale Fragen zur Architektur.

Leistungen: Konzeption, Typographie
Kunde: Stiftungsbibliothek Werner Oechslin
Herausgeber: Schwabe Verlag, Basel
Fotos: Lilit Chatschatrian

6. Februar 2018

SIMÓN ESE


SIMÓN ESE

Wegen der geringen Nutzfläche von nur 21m2entstand die Idee, dass der Ein-Raum-Shop im Ganzen als Schaufenster gestaltet wird. Der hintere Raum (früher als Büroraum bzw. Lager genutzt) wurde durch Vorhänge zur neuen Umkleide und nach Ladenschluss wird sie durch eine von oben beleuchtete Schaufensterpuppe zur ‚Bühne‘. Die Bühne als Endpunkt wird durch die Tiefenstaffellung der Metallprofile gerahmt und akzentuiert.


Die zur Wand gerichteten Profilseiten strahlen über eine integrierte Lichtleiste an die Wand und lassen so den Raum größer und heller erscheinen. Verschiedene Lichtintensitäten und -temperaturen können als fließende Sequenzen programmiert werden und inszenieren den Gesamtraum. Nachts wird der Laden mit dieser Beleuchtung zum Blickfang.

 


Die individuell angefertigten Möbel folgen demselben System aus durchlaufenden, orthogonalen Stahlprofilen. Am Boden kommt dunkel eingefärbte Seekiefer zum Einsatz. Die Sitzflächen der Hocker bestehen aus in Epoxidharz getränktem Stoff.

 

 

Leistungen: Leistungsphasen 1-8, 3D Design, Visualisierung
Größe: 22 qm
Kunde: Simón Ese
Standort: München
Fotos: Daniel Sommer

5. Februar 2018

FREELETICS

Freeletics

Der industrieloftartige Raum von etwa 800 m2 einer ehemaligen Druckerei wurde von Studio KNACK auf die Bedürfnisse der Firma Freeletics zugeschnitten. Es wurden drei schwarze, teils polygonal geformte Cubes im Raum-in-Raum-Prinzip implementiert. Deren Funktionen beinhalten zwei Meeting-Räume, Umkleiden für Damen und Herren mit außenliegenden Spinden und einen Arbeitsraum mit rund 20 Arbeitsplätzen.

 

Zusätzlich wurden ein großes Podest für Veranstaltungen und eine Küche mit Küchenblock realisiert. In der Mitte der Halle befinden sich Custom-Design-Stahlleitern als Klimmzugstangen und eine Trainingsfläche, auf welcher die Mitarbeiter von Freeletics ihre Workouts absolvieren.
Tische und Bänke stammen aus unserer Kinky Series

 



 

 

 

Leistungen: Leistungsphasen 1-8, 3D Design, Visualisierung
Größe: 1.200 qm
Kunde: Freeletics GmbH
Standort: München
Fotos: Lukas Schramm

4. Februar 2018

HAUS BAF

Haus Baf

Der Entwurf entspricht dem Wunsch des Bauherrn, ein eingeschossiges Haus zu errichten, um sich und seiner Familie ein altersgerechtes Wohnen zu ermöglichen. Der U-förmige Baukörper zeigt sich in der Ost-/Straßenansicht wie die Nachbarbebauung mit Satteldach und Dachüberstand im Eingangsbereich.

 


Somit gliedert sich das Haus mit seiner ostseitigen Baumasse trotz der Eingeschossigkeit in das Gesamtgefüge des Straßenzuges ein. Der Innenhof als Teil des Gartens bewirkt die visuelle Vergrößerung des Hauses und transportiert den Außenbereich sowie Tageslicht nach innen. Als Kontrast hierzu verhält sich das Gebäude nach außen weitgehend introvertiert.

 

 

 

 

Leistungen: Leistungsphasen 1-4, 3D Design, Visualisierung
Größe: 180 qm
Kunde: Privater Bauherr
Standort: Trostberg (Deutschland)
Fotos: Gunter Bieringer, Lilit Chatschatrian (Stahlmodell)

3. Februar 2018

HAUS PAS

Haus Pas

Das bestehende Gebäude (um 1950 errichtet) soll um einen neuen Anbau erweitert werden. Drei Parteien teilen sich jeweils ein Geschoss. Der Baukörper umgreift nordseitig das Bestandsgebäude und repräsentiert die Verschmelzung von Alt und Neu. Auf dieser Seite zeigt sich der Anbau geschlossen, wohingegen er sich zur Süd- und Westseite (Garten) mit großzügigen Fensterflächen öffnet.

 

 


Das Gebäude entsteht in Mischbauweise aus Holzrahmen- und Massivholzelementen. Es werden fast ausschließlich umweltverträgliche und ökologische Materialien eingesetzt, darunter Zellulose als Dämmstoff.

 


Leistungen: Leistungsphasen 1-8, 3D Design, Visualisierung
Größe: 308 qm
Kunde: Privater Bauherr
Standort: München
Fotos: Lukas Schramm

2. Februar 2018

CANALETTO

Canaletto

Bernardo Bellotto, bekannt unter dem Künstlernamen Canaletto, wurde 1722 in Venedig geboren und führte die venezianische Vedutenmalerei zu ihrem Höhepunkt. Die Sonderausstellung in der Alten Pinakothek (von 17.10.2014 bis 18.01.2015) zeigte Werke aus Italien, Deutschland und Polen, die sowohl aus der Bayrischen Staatsgemäldesammlung als auch von unterschiedlichen internationalen Leihgebern stammten. Um die Gemälde angemessen in Szene zu setzen, wurden sämtliche graphischen Aufgaben übernommen, wie beispielsweise die Exponatsbeschilderung und das Leitsystem in der Ausstellung und im Pavillon.


 
 

 

 

Leistungen: Leitsystem, Grafik, Text, Satz
Größe: 906 qm
Kunde: Alte Pinakothek
Standort: Alte Pinakothek, München
Fotos: Malte Wandel

1. Februar 2018

KINKY SERIES

Kinky Series

Der Anspruch individuellen Entwerfens fängt bei uns selbst an. Wir wollen unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten und in diesem Fall auch uns selbst. Daher entschieden wir uns, die Tische für unser neues Büro selbst zu entwerfen. Es entstand ein schlankes, minimalistisches Design mit orthogonal abknickenden, unbehandelten Stahlprofilen und schwarzer Tischplatte mit Linoleumbeschichtung.

 

Die Weiterentwicklung der Kinky Series: Des Weiteren wurde ein Sekretär mit push-to-open-Schub entwickelt. Alles für das Home Office Wichtige kann dort unsichtbar verstaut werden. Die Schublade mit schwarz pulverbeschichteter Blende mit einem leuchtrot lackierten Innenleben aus MDF ist der Blickfang des Objektes. (Preise auf Anfrage)

 

 

Leistungen: Möbeldesign, 3D Design, Visualisierung, Prototyping
Fotos: Lukas Schramm, Boo Yeah
Preise auf Anfrage.